Eltern-Kind-Training November 2014

Wieder ein voller Erfolg,

am 22.11.2014 fand das dritte Eltern-Kind-Training unter der Leitung von Kevin Pietrzak und Sven Naumann in diesem Jahr statt.

Nach einer kurzen Erwärmung, die von den Kindern geleitet wurde, teilten sich die Gruppen auf und es ging gleich weiter mit den Judotechniken.

In der ersten Einheit wurden die Eltern an Armhebel herangeführt und den Kindern wurden neue Festhalten beigebracht. Danach mussten sich die Eltern im Völkerball gegen ihre Kinder durchsetzten. Es kam aber leider nur ein Unentschieden zustande.

In der zweiten Einheit durften sich die Eltern an Würgetechniken versuchen, es war eine komplett neue Erfahrung für sie. Den Kindern wurde die Befreiung aus verschiedenen Festhalten beigebracht.

Es war ein gelungener Tag für Groß und Klein. Drei Muttis und fünf Vatis, sowie 16 Kinder haben teilgenommen und sich am Samstag sportlich betätigt. Wir möchten uns für die Teilnahme der Eltern und Kinder recht herzlich bedanken und wir freuen uns schon auf das nächste Eltern-Kind-Training im kommenden Jahr!

Kevin

Statistik zu den Kreis-Kinder- und Jugendsportspielen 2014 in Heidenau

Am 21.06.2014 nahmen bei den KKJSP 2014 insgesamt ca 80 junge Judokas aus der Altersklasse U9, U11, U13 und U15 teil. Folgende Vereine, neben dem SSV Heidenau (28 Medaillen),  sind dem Aufruf zum Wettkampf gefolgt:

  • PSV Freital (17)
  • BSV Blau-Gelb Neustadt (10)
  • BSG Motor Dippoldiswalde (7)
  • DS Pirna (6)

Die Zahl in den Klammern zeigt die Anzahl der Platzierungen.

Gürtelprüfung - Himmelfahrt 2014

Pünktlich vor dem Feiertag, am 28. Mai 2014, führten wir eine Gürtelprüfung für unsere Anfänger durch. Unter dem strengen Blick von Manfred Kühnel (2. Dan) zeigten die Frischlinge ihr Können. Alle Teilnehmer bestanden dabei die Prüfung und erwarben sich damit eine neue Gürtelfarbe. Durch den Erwerb der Graduierung erfüllt der Großteil der Judokas nun die Mindestvoraussetzungen in ihrer Altersklasse für die Teilnahme am aktiven Wettkampfbetrieb. Das Trainerteam freut sich über die gezeigten Leistungen und wünscht alles Gute für den zukünftigen Weg.

Erik Tschierlei

Danke für einen tollen Wettkampf - KKJSP 2014

Hallo liebe Kinder und Eltern,

unser erster Judo-Wettkampf in Heidenau ist erfolgreich beendet worden.
Wir möchten auf diesem Wege, allen Kindern, Eltern, Helfern und unserem Verein Danke sagen, für die großartige Unterstützung und Umsetzung dieses Wettkampfes. Ohne euch, hätten wir das nie so perfekt geschafft.
Für uns alle war es eine Premiere und wir hatten im Vorfeld die eine oder andere unruhige Minute (oder Nacht) ob alles so klappt, wie wir es geplant haben. Auf Grund der Unterstützung und Hilfe aller, war die gestrige Umsetzung doch sehr erfolgreich und verlief ohne Zwischenfälle.

An dieser Stelle möchten wir auch den Dank unseres Vereinsvorsitzenden Frank Müller an alle weitergeben und uns bei Frank persönlich bedanken, der uns immer und zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Das beigefügte Foto wurde nach unserem Wettkampf aufgenommen, leider ohne die Kämpfer der Altersklasse U9 und U11, aber man sieht an den blauen T-Shirts wie viele Helfer im Hintergrund mitgewirkt haben. Und das sind noch nicht einmal alle.

Viele Grüße

Berit und Lars

BEM U15 Bautzen 2014

Am 24.05.2014 traten drei Judokas aus unserem Verein bei den Bezirkseinzelmeisterschaften des Sportbezirkes Dresden in der Altersklasse U15 an.

Nach einer einstündigen Fahrt erreichten wir erwartungsvoll den Austragungsort Bautzen und standen laut Adresse der Ausschreibung vor einem Mehrfamilienhaus. Nach kurzer Suche und der Hilfe einer netten Passantin fanden wir die Turnhalle.

Als erstes kämpften die Jungen, wobei Janek Schneider hoch konzentriert und souverän seine vier Gegner niederstreckte und den ersten Platz in seiner Gewichtsklasse belegte. Somit tritt er im Juni bei den Landesmeisterschaften in Chemnitz an. Herzlichen Glückwunsch!

Dominik startete anschließend gegen zwei höher Graduierte und schlug sich wacker und mit viel Elan, jedoch siegten am Ende die Gegner.

Zwischenzeitlich traten die Mädchen an, wobei ich vier Kämpfe hatte. Der erste Kampf über die doppelte Kampfzeit verbrauchte enorm viel Energie, trotzdem durfte und musste ich nach knapper Pause wieder antreten. Volle Anstrengung – es reichte aber leider nicht. Trotz kleinen Enttäuschungen: Dabei sein ist alles!

Josi

Josi, Janek & Dominik