Eltern-Kind-Training im November

Gemeinsam fanden sich am 21. November 2015, kurz vor der Weihnachtszeit, 8 Eltern und 12 Kinder zum Training in unserer Halle ein. Nach der traditionellen Begrüßung, ging es auch gleich mit der Erwärmung los. In der ersten Hälfte stand das gegenseitige Kennenlernen und lockere Laufen im Vordergrund, während in der zweiten Hälfte jeder für sich beim Strandlevel des Supermario-Spiels sein bestes gab. Mit den Kindern auf dem Rücken, ging die Erwärmung mit einer Runde Reiterkampf zu Ende.
Während des Standprogrammes übten die Erwachsenen miteinander den O-soto-otoshi und die Kinder den O-soto-gari. Das Gelernte wurde mit einer Partie Steh-Geh gegenseitig präsentiert, bevor es zum Bodenteil ging.
Schon schwer abgekämpft und kaum noch stehen könnend, war es dem einen oder anderen nach einer Mittagstunde. Schlussendlich übte dennoch jeder, mit seinem Partner, fleißig das Bewegen am Boden, was mit einem Eltern-Kind-Randori gekrönt wurde.
Vor dem Verabschieden spielten wir noch eine Runde Kreisfangen, nach dem jeder geschafft aber mit einem Lächeln nach Hause ging.

Ich bedanke mich für dieses schöne Training und hoffe wir sehen uns beim nächsten Eltern-Kind-Training wieder.

Liebe Grüße Georg

Dojo-Renovierung - Schritt 1 Kamiza erweitern

Von links nach rechts sind Erich Rahn, Jigoro Kano und Morihei Ueshiba zu sehen.

Kamiza (Ehrenseite) ist der Teil eines Dojo, mit dem die Lernenden Ihren Vorbildern Ehre erweisen. Unsere Kamiza haben wir nun um zwei neue Gesichter erweitert, was der erste Schritt, im Plan, unsere Halle etwas auf Vordermann zu bringen, ist.

Schon seit einigen Jahren begleitet uns O-Sensei Jigoro Kano bei unseren Trainings. Er ist der Begründer des Judo, das er entwickelte um die Traditionen des alten Japan zu bewahren und den Übenden der alten Kampfkünste einen Weg zu bieten sich sportlich messen zu können. Das erste der beiden neuen Gesichter, Erich Rahn, ist der erste Deutsche, der sich dem Budo verschrieben hatte und sich zeitlebens für die Verbreitung der Japanischen Kampfkünste einsetzte. Er gründete den ersten Jiu-jitsu-Verband in Deutschland, mit dem er einige offene Wettkämpfe etablierte. Nach ihm ist der Erich-Rahn-jiu-jitsu-Ring benannt, welcher uns freundlicher Weise das Foto als Vorlage für das Poster zur Verfügung stellte. Der Dritte im Bunde ist O-Sensei Morihei Ueshiba, der Begründer des Aikido. Er war kein körperlich großer Mensch, dennoch galt er in Japan lange als unbesiegbar. Er kämpfte und erlebte beide Weltkriege und entschied für sich, dass Gewalt egal in welcher Form keinen Bestand haben kann. So schuf er aus den traditionellen japanischen Kampfkünsten (auch dem Judo) eine weiche Kampfkunst, in welcher die Harmonie "Ai" und Lebensenergie "Ki" den Weg "Do" zur Meisterschaft darstellt.

Wer mehr, über diese drei Persönlichkeiten des Budo, erfahren möchte kann sich gern bei mir melden. Ein spezieller Dank an Jörg Wiedemann, der sich mit Leiter und Spachtel bewaffnet daran machte die Poster aufzuhängen.

Georg

Challenge Cup in Kamenz 31.10.2015

Wir waren erfolgreich beim gut besuchten Challenge Cup! Etwa 258 Teilnehmer haben sich in Kamenz zum Pokalturnier zusammengefunden um sich im Judo-Wettkampf zu messen. In der Altersklasse U12 männlich starteten für Heidenau Cedric, Kevin, Sebastian und Floris. In der Altersklasse U15 männlich wagten sich Nils, Janek und Felix an den Start.

Alle Kinder zeigten positive Leistungen und es ist schon ein Bemerkung wert, dass Sie sich den vielen guten Gegner stellten. Hervorzuheben sind die Kämpfe von Cedric, Kevin und Janek.

Cedric startete zunächst unglücklich in das Turnier, er traf in seinem ersten Kampf auf den künftigen Sieger aus Reichenberg-Boxdorf. Er behauptete sich wacker, unterlag jedoch knapp. Cedric konnte sich anschließend durch die gesamt Hoffnungsrunde hochkämpfen. Mit 26 Gegnern in seiner Gewichtsklasse und sieben Kämpfen hatte er den ganzen Tag sehr gut zu tun und sicherte sich am Ende den wohlverdienten 3. Platz. Sein Bruder Kevin machte es umgekehrt, er kämpfte von vornherein konzentriert und musste sich nach 5 Runden (mit einem Freilos) nur im Finale seinem Gegner aus Teplice geschlagen geben.

Ebenfalls kämpfte Janek sehr konzentriert und taktisch ausgereift. Sein erster Gegner aus Neustadt war kein Problem und konnten von ihm besiegt werden. Der nächste Kampf mit einem Gegner vom PSV Kamenz war dann schon schwerer und für Janek nicht zu lösen. Er unterlag und kämpfte dann in der Hoffnungsrunde gegen einen Sportler aus Rammenau um Platz drei und gewann.

Somit können wir am Ende des Tages eine gute Bilanz ziehen und alle Sportler sollten mit sehr viel Erfahrung und auch Erfolg, jedem in seinem Maße, nach Hause gegangen sein.

Erik

 

Erfahrungen vom Aikidolehrgang mit Maik Gräfe

Am 07. November haben wir, in unserer Halle einen Lehrgang im Aikido, mit Maik Gräfe (4. Dan Aikikai) von der ersten Aikidoschule Dresden, abgehalten. Von 10 Uhr bis 15 Uhr hieß es einmal ganz entspannt und ruhig seinen eigenen Körper wahrzunehmen und zu erkennen, dass Kraft nicht zwingend Muskelkraft bedeutet. Judo-ka, Karate-ka, Kendo-ka, Combatkrieger und nicht zuletzt Aikido-ka übten gemeinsam und fanden in den demonstrierten Prinzipien, von Ausdehnung, Entspanntheit und Nachgeben, Anstöße für das eigene Schaffen.

Auch wenn die technische Komponente etwas im Hintergrund standen, so tat dies der Veranstaltung keinen Abbruch, so dass am Ende vielfach Begeisterung über die Übungen geäußert wurde, beziehungsweise die Eine oder Andere sogar schon Einzug in das Training fand.
Auch Maik, der Referent, erklärte zum Schluss, dass er noch nie einen Aikidolehrgang für eine andere Kampfkunst gab, deswegen etwas unsicher war, jedoch schnell alle Sorgen verlor und sehr sehr viel Spaß hatte. Er meinte, er würde sich freuen wenn er wiederkommen dürfte, um den Austausch fortzusetzen.
Ich danke allen Teilnehmern für das fleißige Üben und würde mich freuen, wenn Maiks Wunsch geteilt würde, so dass ich einen weiteren Lehrgang organisieren kann, dann vielleicht sogar in noch etwas größerer Gruppe.

Georg

Deutsche Polizeimeisterschaft Ju-Jutsu 2015

Wir gratulieren Anne zu Ihrem Sieg bei der Deutschen Polizeimeisterschaft im Ju-Jutsu!